"Es genügt nicht, nur fleißig zu sein - das sind die Ameisen.

Die Frage ist vielmehr: wofür sind wir fleißig?"

 

 Konzept in Arbeit

„Indoor Camping“

Die Idee – die Projektentwicklung – das Konzept

Camping-Urlaub im gemieteten Wohnwagen, doch nicht im Freien und Wind und Wetter ausgeliefert, sondern unter dem Dach und in dem Ambiente einer alten Fabrik.

Konzept - Idee

2017

Der Leiter der  Immobilienabteilung der Volksbank Mittlerer Schwarzwald e.G. kommt auf uns zu mit folgendem Objekt: Eine ortsansässige Fabrik wird ihre Produktion verlagern – ein Problem, das viele Gemeinden kennen, denn oft genug bleiben sie auf lange Zeit ungenutzt, verfallen, werden zugemüllt und werden zu Schandflecken. Für solche Objekte Lösungen zu finden, ist ausgesprochen schwer. Auch uns fiel spontan nichts ein. Wie könnte eine sinnvolle und vor allen Dingen auch wirtschaftliche Nutzung von  ca. 5.000 qm zuzüglich Außenbereich und reichlich Parkplätzen in einer kleinen Gemeinde wie Triberg im Schwarzwald  aussehen?

Eigentumswohnungen oder  Produktion – viel zu teuer!

Doch Triberg hat einen sehr lebendigen Tourismus (höchste Wasserfälle Deutschlands, Kuckucksuhren, Schwarzwaldbahn). In der Hauptsaison ist die Stadt voll mit Autos, Wohnmobilen, Motorrädern und Menschen.

Das Nächstliegende: ein Hotel! Leider viel, viel zu teuer und daher nicht im Ansatz  wirtschaftlich!

Wie kann man trotzdem das große touristische Potential nutzen – war hier die Überlegung! Zugegeben, es dauerte einige Zeit und einiges Kopfzerbrechen, doch dann war sie da – die Idee!

 

1.9..2017

Die Ausarbeitung im Detail

Die lockere Atmosphäre eines Campingplatzes für Familien, Jugend-  und  Motorradgruppen p.p., unkompliziert, vertraut und doch irgendwie anders ist das Ziel. Zu den Übernachtungsmöglichkeiten kommen im Außenbereich Stellplätze für Wohnmobile, überdachte Stellplätze für Motorräder. Im Innenbereich Spinde für Gepäck und Helme, eine kleine Brauerei mit erstklassigem Bier, ein Restaurant, ein Shop, einen großen  Event-Raum und ein Fitness-Center.

Viele Dinge, die schon einmal angedacht waren, fügen sich auf einmal aneinander.

 

12/2017

Große Zustimmung und Unterstützung durch Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung der Stadt Triberg.

 

5/2018

Unterzeichnung des Vertrages für die Umsetzung des Konzeptes mit einem ortsansässigen Investor.

 

9/2019

Baubeginn – nach Erteilung der Baugenehmigung und aller weiteren umfangreichen Formalitäten.

Aufgrund unserer langjähigen Arbeit können wir auf gute Partnerfirmen in allen Bereichen zurückgreifen.

Entwurf_eg.jpg

 Konzept

„Der Brücke!“

Umbau der historischen Eisenbahnbrücke in Schiltach in einen Gastronomiebetrieb Arbeitstitel: „Der Brücke!“

Konzept - Idee

Die Einmaligkeit der Brücke mit einer sinnvollen und auf Dauer wirtschaftlichen Nutzung zu verbinden, ist eine reizvolle Aufgabe.
Die hohe Präsenz der Brücke in Verbindung mit ihrer naturnahen Lage, verbunden mit dem Bedarf nach mehr Gastronomie in Schiltach, rachte uns auf folgendes Konzept:

Gehobene Gastronomie mit ca. 120 Plätzen, anspruchsvolle Erlebnisgastronomie für Einheimische, Geschäftsleute, Touristen.
Die Einmaligkeit der Brücke wird durch entsprechende, architektonische Gestaltung hervorgehoben werden. Die Verbindung von Stahl und Glas und moderner Gastronomie `über dem Wasser` ist bis jetzt ein `Unikat`.

Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Expose.

Realisierung geplant

Expose "Der Brücke!" PDF

 

Vorschlag zur künstlerischen Gestaltung von Wilfried Duwentester

Die Wächter PDF